Vom Dorfmeister zum Weltcup

Vom Dorfmeister zum Weltcup

Juniorenschütze Stefan Max Holl vom SV Appenhofen macht einen weiteren Schritt auf der Karriereleiter. Im Jahre 2012 wurde sein Talent bei der Dorfmeisterschaft des SV Appenhofen entdeckt. Fortan trainierte er mit der Jugend des SV Appenhofen. Aber auch zusätzliche individuelle Trainingseinheiten wurden mit den Trainern des Vereins absolviert. Der Verein investierte einen hohen vierstelligen Betrag für eine Klappscheibenanlage und eine mehrschüssige Luftpistole (Vorstufe zur Schnellfeuerpistole), mit dieser hält Holl mit 60 von max. 60Treffern  bis heute den Landesrekord. Über die Kreisauswahl, Landesauswahl wurde Holl nun in den Nationalkader „C“ berufen.  Durch seine besonderen Leistungen und Meistertitel bei den Deutschen Meisterschaften 2016 und 2017 viel das Augenmerk der Bundestrainer auf ihn. Trainingseinheiten in Wiesbaden im Bundesleistungszentrum sind nun an der Tagesordnung. Seine Meisterschaften schießt er im Hessischen Landesverband mit weiteren Nationalschützen. Mit der Luftpistole wechselte er zum KKS Hambrücken und schaffte dort den Sprung ins Bundesliga-Team. Holl war mit Einzelsiegen am Klassenerhalt seines Team´s beteiligt. Er freut sich auf ein weiteres Jahr  1. Liga!

Falls Holl nicht mit der Nationalmannschaft unterwegs ist, absolviert er mit der Olympischen Schnellfeuerpistole viele Trainingseinheiten bei seinem Heimatverein in Appenhofen für diesen er weiterhin in diversen Disziplinen startet.

Im Moment trainiert Stefan Max besonders die Disziplin Olympisch Schnellfeuer Pistole.
 

In dieser Disziplin müssen jeweils 5 Schuss in 8 Sec, in 6 Sec und 4 Sec, auf fünf nebeneinander stehende Scheiben abgegeben werden.  Stefan Max Holl war zuletzt beim internationalen Grand Prix Turnier in Pilsen (CZ) Er hat mit dem C-Kader Team den 6. Mannschaftsplatz belegt. Mit 561 Ringen erreichte er, in einem mit Weltklasseschützen und mit Olympiasieger Christian Reitz gespicktem Feld Platz 35 (von 77 Teiln.) der Einzelwertung. Holl belegte von zwölf für Deutschland gestarteten Schützen Platz neun der Deutschen Teilnehmer und war sogar mit seiner Leistung besser als ein Schütze aus dem A- National Kader. Nun wurde Holl vom Bundestrainer  zum ISSF Junioren Weltcup  in Suhl vom 23.06-26.06. nominiert. Sein großes Ziel ist im September die Teilnahme der Junioren WM  in Changwon/ Korea. Hierzu sind aber noch einige Qualifikations- und Ranglistenturniere zu meistern.
 

Beim diesjährigen Schützenfest des SV Appenhofen wird Stefan Max für interessierte (Sonntag 01.07./13:30-14:00 Uhr) seinen Werdegang beschreiben und Fragen beantworten.

Beim Weltcup in Suhl errang Stefan Max Holl die Bronzemedaille.

 

 

Die Rundenkämpfe der Jugend haben begonnen

Hier die Ergebnisse des 1. Rundenkampfes der Jugend

--->

Sperrzeiten

Hier kommen Sie zum Kalender des SVA mit den aktuellen Sperrzeiten der Schießanlage--->

527efb333